PARODONTALE GRUNDUNTERSUCHUNG (PGU)

 

 

Die Parodontale Grunduntersuchung (PGU) ist eine schnelle und zuverlässige Methode, um festzustellen, ob ein/e PatientIn an einer Zahnfleischerkrankung oder einer parodontalen Erkrankung leidet, oder nicht. Wird eine solche festgestellt, so läßt sich mittels der PGU auch die Art der Erkrankung - Gingivitis oder Parodontitis - bestimmen. Danach richten sich die nachfolgenden diagnostischen und therapeutischen Schritte.

 

Anmerkung: Es gibt keine Parodontose. Die fälschlich mit diesem Begriff assoziierte Erkrankung ist entzündlich bedingt und wird deshalb als Parodontitis bezeichnet.

 

Bei der PGU werden Ober- und Unterkiefer in Sextanten (3 im Ober- und 3 im Unterkiefer) eingeteilt. In jedem dieser Sextanten werden die Zahnfleischtaschen mit einer stumpfen Sonde sondiert. Dieser Vorgang ist schmerzlos.

 

Bei der Sondierung wird festgestellt, ob Blutungen auftreten. Wenn dies der Fall ist, so bestehen an den betroffenen Stellen Entzündungen und Gingivitis (PGU Grad 1) kann diagnostiziert werden. Außerdem wird untersucht, ob Zahnstein und / oder insuffiziente Restaurationsränder (nicht funktionsgerechte Ränder von Zahnfüllungen oder Kronen) vorhanden sind. Beide sind Zeichen für eine Gingivitis (PGU Grad 2).

 

Sind die bei der Sondierung festgestellten Sondierungstiefen erhöht, so liegt bei Werten von über 3,5mm  bis 5mm eine Parodontitis (PGU Grad 3) und bei Sondierungstiefen ab 5,5mm eine Parodontitis (PGU Grad 4) vor.

 

Werden weder Blutungen auf Sondierung, noch Zahnstein und insuffiziente Restaurationsränder, noch erhöhte Sondierungstiefen diagnostiziert, so bestehen gesunde Verhältnisse (PGU Grad 0).

 

Stellt sich bei der PGU heraus, daß gingivale Rezessionen, eine erhöhte Zahnmobilität (wackelige Zähne) oder Furkationsdefekte (Knochendefizite in der Teilungsstelle von mehrwurzeligen Zähnen) vorliegen, so wird dies in dem entsprechenden Sextanten gesondert gekennzeichnet, damit eine entsprechende Therapie eingeleitet werden kann.

 

Zahnlose Abschnitte und das Milchgebiß werden ebenfalls gesondert gekennzeichnet.

 

Die PGU wird in unserer Ordination bei jeder / jedem PatientIn regelmäßig durchgeführt, um auf Erkrankungen des Parodonts sofort reagieren zu können.

 

Bitte richten Sie Ihre weiterführenden Fragen an

Dr. Walter Neunteufel, 02272 / 688 68 oder walter.neunteufel@aon.at

oder besuchen Sie das Prophylaxe-Zentrum-Niederösterreich auf der Internetseite www.pznoe.at

Urlaub

Wir machen Urlaub vom 22.7. bis zum 8.8.2021. Die nächste Ordination ist am Montag, dem 9.8., ab 9 Uhr.

 

Notdienst

Falls Sie einen Notdienst benötigen, erkundigen Sie sich bitte unter der Telefonnummer 141, wo und in welcher Ordination dieser gerade abgehalten wird.